Nino de Angelo

Ach, was hab ich gelacht!

Der Nino war für mich der lustigste da drinnen. Und er hatte seine eigene Musik, haha.

Zwischendurch fand ich es nich mehr lustig, wenn es mir einfach nur zu besoffen oder zu aufgesetzt (was zugegebenermaßen fast nie vorkam) war.

Aber überwiegend hab ich schon seeeehr viel gelacht.

Vor allem, weil er so direkt war, hat mir gefallen. Ich glaub, der is gar nich so dumm und ignorant, wie er manchmal rüber kam. Der hat einfach auch schon Vieles im Leben durchgemacht und hat, denke ich, gecheckt, dass es weder was bringt, anderen in den Arsch zu kriechen, noch dasses was bringt, versuchen bei der Allgemeinheit beliebt zu sein.

Der war einfach er selbst und hat sein inneres Kind raus gelassen. Zugegebenermaßen, Nino ist schon echt verdammt kindisch. Unreif mag ich es gar nicht nennen. Unbedarft, instinktiv eher.

Désirée hat mal gemeint, wenn jemand neben ihm sterben würde, wäre ihm das auch egal, weil dem einfach alles außer er selbst egal sei.

Das glaub ich jetzt mal nicht. Ich glaub schon, dass er etwas egoistisch ist – was ich aber auch nicht so tragisch finde, da er denke ich bedingt durch sein bisheriges Leben sich eben auch mal was „gönnt“. Aber dass er dadurch ernsthaft jemandem zu Schaden kommen lassen würde, glaube ich nicht. Ich denke auch, dass er sehr viel wert auf Loyalität legt, und dass ist eine Eigenschaft, die ich ganz persönlich extrem mag.

Man darf aber bei allem Lob nicht vergessen, dass er auch Sachen gebracht hat, die ich wirklich kacke fand.

  1. sein Angriff gegen David ging mal gar nicht. Das hatte nichts mit Illoyalität von Davids Seite zu tun, noch hat sich David irgendwie blöd verhalten. DIESES Verhalten von Nino war wirklich sehr unreif und unsympathisch.
  2. als er am vorletzten Abend gehen wollte, wenn Menowin ihn nicht aufgehalten hat. Zugegebenermaßen verstand ich sein Rudi-Problem schon. Allerdings, als SO erwachsener Mann, hätte er sich aber schneller wieder fassen sollen. Was ich aber MEGA scheiße fand, war, dass er dann das BB-Haus verlassen wollte. Das fand ich der Nina Kristin gegenüber sehr respektlos. Die Nina wäre dann ja quasi um sonst gegangen. An dem ganzen Abend verhielt er sich irgendwie schizophren. Erst wollte er uuuuuunbedingt drin bleiben. Dann, nach ner Flasche Champus und nach bisschen Beef im Haus, wollte er unbedingt raus und sagte zu den Zuschauern, er hoffe, sie würden Nina drin lassen. Da hab ich mich schon gefragt, wie ernst man ihn denn bitte nehmen kann, wenn er nüchtern (oder halt nicht SO besoffen) ist?!?!

Wenn Nino nicht so alt wäre, würde ich sagen, er hätte noch Einiges zu lernen. Aber gut, der is halt so und von mir aus, kann er auch so bleiben.

Ich finde, der dritte Platz steht ihm gut. Es hätte Kandidaten/+-innen gegeben, die hätten den Platz menschlich mehr verdient, aber er hatte große Präsens und großen Unterhaltungswert und hat die Staffel einfach mit ausgemacht im Gegensatz zu zum Beispiel einem herzensguten Michael Ammer oder einer stets korrekten Sarah. Auch gut, dass er nich weiter vorne ist, denn man muss einfach sagen, dass Menowin und David ihm auf zwischenmenschlicher Ebene ihm Einiges voraus haben. Von dem her kann er den Platz gerne behalten. Oder was meint ihr?