JJ

Naaaa. Ich weiß nicht. JJ war wie in Berlin Tag & Nacht eigentlich genauso wie in BB. Ohne Ecken und Kanten. Sie hat es cheinbar verinnerlicht, stets neutral, freundlich und gut drauf zu sein. Wenn ich an BB denke, fällt mir wirklich nur eine Situation ein, in der ich mal sowas wie eine Ecke erkannt hab: Als Nina Kristin wieder runterkam, und die Kellerkinder meinte, NK hätte es oben ganz falsch dargestellt, dass JJ ihr den Vortritt gelassen hat. Boaaaah… JJs Gesichtsausdruck, als sie ihr das reingedrückt hat. Dieses genugtuende Grinsen! Das war richtig, richtig biestig. Wie sie es genossen hat, dass die ohnehin schon schwache NK nun von ALLEN da unten fertig gemacht wird. Das fand ich schon fast ekelerregend. Andrerseits war das auch das einzige Mal, bei dem JJ was von sich preisgegeben hat. Ich hätte gern mehr solcher Momente gehabt. Ich weiß nicht, ob ich es verpasst hab, aber ich weiß einfach gar nix über sie. Hat sie so wirklich was von sich erzählt?

Nachdem Désirée raus gewählt wurde, meinte sie über JJ, dass sie eine der authentischsten Leute da drinnen war und dass sie sich sicher ist, dass aus JJ noch viel wird. Irgendwie war ich mir da nicht sicher, ob Dési, deren Meinung ich eigentlich ernstnehme, nun wirklich nen Knacks weg hat, oder ob BB uns JJ einfach so total unauthentisch darstellte (mehr dazu beim BB-Fazit).

Ich finds krass, dass sie immer so gut drauf und immer lieb und süß sein kann – Respekt auch dafür, weil an ihr der Keller sicherlich auch gezehrt hat. Aber wirklich liebgewinnen konnte man sie auch nicht.

Uuuund ich mag es nicht, wenn jemand seine Meinung nicht sagt. Ja, das ist sehr ladylike, aber bei jeder Nominierung und bei jedem Konflikt auf Kuschelkurs zu gehen, sich zu rechtfertigen, alle gleichermaßen beurteilen – ey, das mag ich nicht…

Aber jedem das seine. Ist ja jetzt auch nicht so, dass ich sagen könnte, sie wäre ein schlechter Mensch. Ich glaub aber die hats faustdicker hinter den Ohren, als wir kennengelernt haben. Ansonsten Chapeau, wenn sie wirklich eine SOLCHE Lady bist (die halt einfach irgendwie gelernt hat, dass sie Konflikten aus dem Weg gehen sollte … es sei denn, alle stehen hinter ihr. Denn ich trau mich wetten, wenn Daniel, Désirée und Co. auf Ninas Seite gewesen wären, hätte JJ sich nicht gegen die ganze Gruppe gewandt).

Was Contenance betrifft, kann man auf jeden Fall was von ihr lernen. Und im Finale meinte sie noch, dass sie Streit einfach nicht mag und immer positiv denkt. Ach… eine Süße ist sie schon. Von mir aus kann JJ gern so bleiben, wie sie ist! :)

Ich wünsche auch JJ nichts Schlechtes auf ihrem Weg, wo auch immer der hinführen mag! Ich frage mich, woher Désirée die Zuversicht nimmt, dass aus JJ noch was Großes wird. Nicht böse gemeint, aber ich weiß es einfach nicht!? Was will sie überhaupt machen?

Knutschaaaa*