Sarah Nowak

Die Sarah war mir nur ein bisschen vom Bachelor bekannt. Da hatte ich aber nicht wirklich ein Bild von ihr. Eher ein schlechtes, aber am ehesten einfach gar keins. Sie war da für mich sehr uninteressant, machte keine aufschlussreichen Äußerungen und ähm… ja. Sonst eigentlich nix. Mir war ihr Auftreten nur irgendwie unsympathisch. Ich verstand nicht, wieso sie sich SO krass schminkt und ihre Haare immer so krass hoch stylet. Das hat mir rein optisch überhaupt gar nicht gefallen.

Bei Promi-BB hat sie mich aber durchweg positiv überrascht. Erst dachte ich, ihre fürsorgliche Art wäre aufgesetzt. Aber das dachte ich nur, weil ich das einfach nicht von ihr erwartet hatte.

Für mich war sie stets ehrlich, hat auch – wie Menowin – immer versucht, beide Seiten und zu sehen und hat keine vorschnellen Schlüsse gezogen, sondern blieb eher noch neutral, bevor sie jemanden zu Unrecht etwas anhaftete. War mir sehr sympathisch.

Ich muss auch sagen, dass ich nun auch sagen muss, dass ich finde, dass sie ein bildhübsches Mädchen ist. Auch im Keller (oder gerade da) war sie das. Sie wirkte (auch oben) nicht mehr so künstlich, sondern sehr natürlich hübsch. Wie ein sehr hübsches Mädchen von nebenan. Irgendwie hatte Désirée mit dem „gewöhnlich“ schon recht. Aber grad das machte sie für mich sympathisch. Sie ist für mich keine Gina Lisa, die völlig abgehoben in ihrer C-Promi-Welt lebt, sondern so ein Mädchen, dass ich mir gut als meine Nachbarin oder sogar als meine Freundin vorstellen kann. Für mich gar nicht promi-like. Sie hat Ecken und Kanten. Aber so richtig scheiße fand ich ihr Verhalten eigentlich nie.

Und! Was irgendwie nie erwähnt wurde: Sie hat ja wirklich eeeewig nichts gegessen. Sie war dauernd im Keller, dann kurz oben, als es Brei gab, und dann wieder ewig im Keller. Ich glaub so lange nicht gegessen, hat keiner dort. Und sie hat sich dabei kein einziges Mal beschwert! Ein Menowin oder eine Désirée hat das an ihre Grenzen gebracht. Aber die junge, vermeintlich püppchenhafte Sarah, hat nicht einmal rumgemaunzt. Dafür hat sie meinen Respekt verdient! Und ich finde es schade, dass das so wenig anerkannt wurde. Grad in dem Alter ist man doch oft noch trotzig und unzufrieden. War sie aber gar nicht. Auch war sie stets gut gelaunt und kam mit allen aus, ohne Arsch zu kriechen. Okaaaay… ein bisschen Arschkriecherei war schon dabei, vor allem Désirée gegenüber – aber irgendwie ist das bei dieser Frau ja auch noch das Cleverste. Im Gegensatz zu JJ z.B. hat sie aber auch ihre Meinung vertreten (zum Beispiel bei Nominierungen) und das fand ich auch gut.

Sarah hat für mich auf jeden Fall viel an Sympathie bekommen! Ein paar mehr Ecken und Kanten fände ich aber auch nicht verkehrt. Das ist aber meine ganz persönliche Meinung. Objektiv gesehen ist sie auf jeden Fall ein sehr gutes Mädel, würd ich mal behaupten.

Nina Kristin

Hihi, die Nina. Ehm, ich kenn die nur, weil die ab und zu bei taff war. Und ich hatte sie als reiche, verwöhnte, nicht schüchterne, wunderschöne Frau in Erinnerung. Ja! Ich fand sie wuuuunderschön! Ansonsten fiel sie mir weder negativ noch positiv auf. Dann hab ich jahrelang nix von ihr gehört, und ja, dann ihr legendärer BB-Auftritt ^^

Also… sie saß die ersten Tage nur da wie ein Häufchen Elend. Kann man nicht anders sagen. Aber ich versteh sie ja irgendwie. So viele neue, laute Menschen, die gleich von Anfang an mega aufgeschlossen einander gegenüber sind. Und da mitten rein wird ein Mädchen (ich muss sie Mädchen nennen trotz ihrer 33 Jahre) geschmissen, das seeeehr tiefgefroren ist und sehr lange zum Auftauen braucht. Da aber alle anderen außenrum sich alle schon lieb haben, während man noch eingefroren ist, dann ist es halt am einfachsten einfach eingefroren zu bleiben. Und so war es dann auch. Und dann vereinsamt man natürlich. Und wenn alle um einen rum mega Spaß haben, fühlt man sich noch depperter und wird auch unglücklich. Soweit alles nachvollziehbar… finde ich.

Ich kann mir vorstellen, wie es die anderen angenervt haben muss, wenn NK bei ihnen im Team war. So ein asoziales Element (o-Ton Désirée) in der Gruppe drückt einfach die Stimmung. Apropos asozial: NK hat das ja als mega Beleidigung aufgefasst. Aber ich muss der Désirée da schon zustimmen. Genau genommen ist es ja das Gegenteil von sozial. Also von gesellschaftsfähig. Und das war NK einfach nicht. Was das betrifft, war sie einfach wirklich DAS Element, was die Gesellschaft als solche „aufgehalten“ hat. Okay… aber ich kann ihr das Verhalten auch nicht übel nehmen. Ich hab Sympathie für Außenseiter. Für mich war ihr Verhalten sogar interessanter als JJs.

Sie hat immer betont, dass sie sich nicht verstellt hat und einfach so war, wie sie ist. Ich weiß nicht, wie gut ich das in diesem Fall finde. Sie weiß, dass sie nicht gut ankommt bei den Menschen und wörtlich genommen asozial ist. Sie scheint die Herausforderung, dies zu ändern, aber nicht aufnehmen zu wollen. Mensch, BB wäre doch die Chance gewesen, von Anfang an vielleicht mal NICHT sie selbst zu sein, denn ich denke, das hätte ihr selbst geholfen. Auf Dauer. Mal den inneren Schweinehund zu überwinden und auf die Menschen – auch in der Menge – zuzugehen. Das Mädel hatte Schauspielunterricht und ist 33 Jahre alt. Sie weiß doch um sich und schaffts trotzdem nicht sich zu überwinden. Wäre ja kein Problem – ist ja schön, wenn man sich nicht verstellt – wenn sie glücklich wäre, aber das sie das nicht ist, war doch offensichtlich. :(

So… dann kam die Challenge, bei der sie ihre beiden bösen Stiefschwestern und die böse Stiefmutter (hach, der Vergleich war so treffend!) und sich selbst nach oben befördert, dann hat es Zoom gemacht und alle verstanden sich prächtig mit ihr und sie war wie ausgewechselt. Von Dési und JJ fand ich das relativ hinterfotzig, für Nina hat es mich aber gefreut.

Ich glaube ja, dass sie nicht dumm ist. Trotzdem finde ich es schade, dass wenn man sie mal reden gehört hat, sie hauptsächlich über ihr Aussehen gejammert oder gejubelt hat. Bei JJ oder Sarah hätte es gleich Shitstorm geernet. NK hatte da aber irgendwie noch den Mitleid-Opfer-Bonus und war auf einmal Everybody’s Darling (auch von den Zuschauern mein ich).

Wieso war sie das? Ich denke, weil sie keinem in den Arsch gekrochen ist UND weil sie ihre Meinung immer gesagt hat. Das hat sie. Und das finde ich super! Bei den Nominierungen hat sie nicht groß rumgemaunzt, sondern gesagt, was Sache ist und ich denke, das kam doch ganz gut an. Und wenn man beispielsweise Désirée gegen NK hat, ist es nicht schwer, NK sympathisch zu finden.

Übrigens: Wegen der JJ-hat-mich-hochgelassen-Sache: Ich finde, dass NK es wirklich nicht klar gestellt hat, wie es war. Denn sonst hätten die Leute oben am nächsten Tag JJ hochgevotet. Haben sie aber nicht. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass es keine böse Absicht von NK war, sondern dass sie einfach davon ausging, dass es für die anderen klar gewesen wäre, dass es so ablief. Schon ein bisschen blöd gelaufen.

Was ich übrigens sehr toll fand, war NKs Lachen. Also mal echt!? Habt ihr die mal lachen gehört? Das war – WENN sie denn mal gelacht hat – immer soooo herzlich, aufrichtig und fröhlich.

Nina, dein Lachen steht dir! Und du hast mal gefragt, ob du ein schlechter Mensch bist. Nein, das bist du nicht! Aber nur ein guter Mensch zu sein, macht nicht glücklich. Ich denke, du kannst noch viel an dir arbeiten, aber ich glaube, das weißt du auch selbst. UND ich finde, dass du, Sarah, Menowin und Michael am meisten da drinnen gelernt haben!