JJ

Naaaa. Ich weiß nicht. JJ war wie in Berlin Tag & Nacht eigentlich genauso wie in BB. Ohne Ecken und Kanten. Sie hat es cheinbar verinnerlicht, stets neutral, freundlich und gut drauf zu sein. Wenn ich an BB denke, fällt mir wirklich nur eine Situation ein, in der ich mal sowas wie eine Ecke erkannt hab: Als Nina Kristin wieder runterkam, und die Kellerkinder meinte, NK hätte es oben ganz falsch dargestellt, dass JJ ihr den Vortritt gelassen hat. Boaaaah… JJs Gesichtsausdruck, als sie ihr das reingedrückt hat. Dieses genugtuende Grinsen! Das war richtig, richtig biestig. Wie sie es genossen hat, dass die ohnehin schon schwache NK nun von ALLEN da unten fertig gemacht wird. Das fand ich schon fast ekelerregend. Andrerseits war das auch das einzige Mal, bei dem JJ was von sich preisgegeben hat. Ich hätte gern mehr solcher Momente gehabt. Ich weiß nicht, ob ich es verpasst hab, aber ich weiß einfach gar nix über sie. Hat sie so wirklich was von sich erzählt?

Nachdem Désirée raus gewählt wurde, meinte sie über JJ, dass sie eine der authentischsten Leute da drinnen war und dass sie sich sicher ist, dass aus JJ noch viel wird. Irgendwie war ich mir da nicht sicher, ob Dési, deren Meinung ich eigentlich ernstnehme, nun wirklich nen Knacks weg hat, oder ob BB uns JJ einfach so total unauthentisch darstellte (mehr dazu beim BB-Fazit).

Ich finds krass, dass sie immer so gut drauf und immer lieb und süß sein kann – Respekt auch dafür, weil an ihr der Keller sicherlich auch gezehrt hat. Aber wirklich liebgewinnen konnte man sie auch nicht.

Uuuund ich mag es nicht, wenn jemand seine Meinung nicht sagt. Ja, das ist sehr ladylike, aber bei jeder Nominierung und bei jedem Konflikt auf Kuschelkurs zu gehen, sich zu rechtfertigen, alle gleichermaßen beurteilen – ey, das mag ich nicht…

Aber jedem das seine. Ist ja jetzt auch nicht so, dass ich sagen könnte, sie wäre ein schlechter Mensch. Ich glaub aber die hats faustdicker hinter den Ohren, als wir kennengelernt haben. Ansonsten Chapeau, wenn sie wirklich eine SOLCHE Lady bist (die halt einfach irgendwie gelernt hat, dass sie Konflikten aus dem Weg gehen sollte … es sei denn, alle stehen hinter ihr. Denn ich trau mich wetten, wenn Daniel, Désirée und Co. auf Ninas Seite gewesen wären, hätte JJ sich nicht gegen die ganze Gruppe gewandt).

Was Contenance betrifft, kann man auf jeden Fall was von ihr lernen. Und im Finale meinte sie noch, dass sie Streit einfach nicht mag und immer positiv denkt. Ach… eine Süße ist sie schon. Von mir aus kann JJ gern so bleiben, wie sie ist! :)

Ich wünsche auch JJ nichts Schlechtes auf ihrem Weg, wo auch immer der hinführen mag! Ich frage mich, woher Désirée die Zuversicht nimmt, dass aus JJ noch was Großes wird. Nicht böse gemeint, aber ich weiß es einfach nicht!? Was will sie überhaupt machen?

Knutschaaaa*

 

Désirée Nick

(owacht, jetzt wird’s laaaaaang)

Frau Nick ist natürlich schon aus dem Dschungel als eloquente, selbstbewusste Frau bekannt, die ihre Meinung nicht hinterm Berg hält, sondern sie – egal wie verletzend sie auch ein mag – kundtut. Weil sie den Zuschauern damit stets aus der Seele redete, für Drama (das wir uns doch alle in Reality-Shows wünschen) und Witz sorgte, und nicht zuletzt, weil sie meistens im Recht war und auch ihre weiche, gutmütige Seite, die unter dem Bissgurkendasein nicht sofort zu erkennen ist, zeigte. Désirée war im Dschungel einfach ein Viech!

Ich muss zugeben, dass ich diese Staffel nicht sehr aufmerksam verfolgte, aber von dem, was ich von ihr mitbekommen hab (grad danach dann), war sie mir recht sympathisch. Ich mag zynische, intelligente, direkte Menschen und ich mag diese Menschen, die auf niveauvolle Konfrontation aus sind. Für mich war Désirée nicht wirklich eine Bissgurke, sondern einfach eine Frau, die weiß, wie der Hase läuft und mit deren unverblümter direkter Art, die für die meisten ihrer Mitmenschen einfach zu hoch ist, eben nicht jeder klar kommt. Für mich war immer klar, dass sie weiß, was sie da tut, wie sie sich verhält, dass ihr da eben Spaß macht, sie aber so im normalen Leben auch ganz normal sein kann. (Was ist schon normal?^^)

So, und jetzt zum Jetzt: Promi Big Brother!

Ich hab mich gefreut, dass Désirée einzieht. Hab mir gedacht „Juhu, gibt es wieder Drama und die Bösen, die sich stets falsch verhalten, werden von Dési bloßgestellt!“ Ich nehm mein Fazit schon mal vorweg: Da hab ich mich zu früh auf die gute, oder vielleicht eher weniger gute Frau Nick gefreut!

Letztendlich wirkte Frau Nick auf mich sehr verbittert (und sogar ein klein wenig dumm). Und mit verbitterten Menschen habe ich Mitleid.

Nina Kristin zu fragen, wer sie sei, Sarah Nowak ins Gesicht zu sagen, dass sie von einem Playmate mehr erwartet hätte und dass elf Mitstreiterinnen dann ja noch hässlicher als sie gewesen sein müssten, fand ich ja noch echt witzig. Weil es ja auch faktisch nicht falsch ist! Aber recht schnell hat man gemerkt, dass sie andere nicht zu Wort kommen und nicht ausreden lässt. Und das mag ich gar nicht. Désirée konnte dauernd austeilen und ob sie einstecken kann? Das weiß ich nicht mal! Denn sie hat ihr Gegenüber so in Grund und Boden geredet, dass es keine Chance hatte, sich zu Wort zu melden. Ich hätte mehr von ihr gehalten, wenn sie nach einer von mir aus nach einem Diss, der ja gerne rhetorisch bestens ausgeschmückt sein darf, den anderen zu mehr als einem Wort hätte kommen lassen. So gab es nie Diskussionen mit der Nick, sondern immer nur übertriebene Monologe, die ich leider recht niveaulos fand. Rhetorik ist eben nicht alles.

Auch glaub ich, dass Désirée meint, sie wäre recht gut mit sich im Reinen und würde sich stets korrekt verhalten, so finde ich es trotzdem lächerlich, wenn sie von den Bewohnern (Sarah und die amBodenSchlafGeschichte) Respekt ihrem Alter gegenüber fordert, anderen aber mit relativ wenig Respekt entgegen tritt. Eine Sarah hat zum Beispiel überhaupt nix zu melden, und wenn sie etwas sagen will, dann darf sie das mit einem Wort tun und das wars dann. Wieso ist das so? Weil sie die Jüngste da drinnen ist? Ich war noch nie ein Fan von „Respekt vor dem Alter“ und in diesem Fall scheint es so, dass dies automatisch auch einen riesen Haufen Hochnäsigkeit und Arroganz vor den jüngeren mitbringt. Fail!

Sehr enttäuscht war ich auch, als Nina Kristin von oben in den Keller kam und die Kellerfraktion meinte, dass sie oben nicht klargestellt hat, dass JJ ihr den Vortritt gelassen hat (was NK in meinen Augen auch nicht gemacht, sie aber bestimmt nicht böswillig meinte… sie Beitrag zu NK). Wie sie da alle auf die Nina losgegangen sind… heieiei… da hätte ich von Frau Nick mehr Klasse erwartet als wüstes Einprügeln von Vorwürfen. Ich dachte, die ist so schlau, dass sie auch mal hinterfragt, ob sie vielleicht NICHT im Recht sein könnte! Dass die klitzekleine Chance besteht, dass sie sich irrt!? Aber nein – die gibt es in ihrer Welt scheinbar nicht. Sorry, Désirée, ich glaube, du bist ein Mensch, der viel über sich nachdenkt und auch reflektiert. Aber das Verhalten im BB-Haus ging gar nicht!

Was für mich dann das Dümmste .. ja, wirklich dass aller aller aaaaaller-Dümmste war und ich ja echt nicht von der einst guten Frau Nick erwartet hätte: Sagt die nicht allen Ernstes, Sarah hätte zu dicke Oberschenkel???

Wie kann man heutzutage, wo der Magerwahn, die Essstörungen und Komplexe so ein großes Problem sind, denn bitte im öffentlichen Fernsehen so etwas über eine wirklich schlanke Frau sagen!?! Das war für mich einfach nur dumm und hat mich am meisten ins Zweifeln über Désirée Nick gebracht.

Nachdem sie raus gewählt wurde, meinte sie, dass die Leute immer ihr Alter ansprechen, wenn sie sie kritisieren und das tun sie laut Nick nur, weil sie sonst nichts gegen sie sagen könnten. Ich weiß es leider mehr wortwörtlich aber sie nannte das in etwa „die Waffe der Hilflosen“. Weil sie kein anderes Argument wüssten und daher auf dieses zurückgreifen müssten, obwohl das gar nicht relevant sei. Tja, und warum kennt sie nicht mit Waffen der Hilflosen so gut aus? Denn auf das Alter einer Person rumzuhacken ist genauso niveaulos und irrelevant wie auf dem Aussehen anderer Leute rumzuhacken. Man könnte fast meinen, dass ihr sonst nichts zum Dissen bei Sarah einfiel.

Das klingt jetzt alles furchtbar negativ. Ist es ja auch. Ich bin aber davon überzeugt, dass Désirée ein herzensguter Mensch ist, der es EIGENTLICH nicht böse meint und der EIGENTLICH immer noch weiß, wie der Hase läuft und sich EIGENTLICH auch ganz korrekt verhält. Allerdings steigerte sie sich im BB-Haus stets in Dinge hinein, die einfach nicht angebracht waren. UND sie legte sich mit den Falschen an. Nämlich mit welchen, die es einfach in diesem Moment nicht verdient haben. Und das machte sie meiner Meinung nach recht unsympathisch. Ich kann es Frau Nick aber auch nicht übel nehmen. Ich denke, das Haus zerrt stark an den Nerven und lässt die Wahrnehmungen auch langsam sich verschieben. Ich glaube Désirée sollte in Zukunft nicht mehr in solchen Formaten teilnehmen. Zur Unterhaltung sind ihre Auftritte auf jeden Fall gut, aber ich denke, sie tut sich selbst keinen Gefallen mehr damit. Die Leute mögen zwar noch Drama, aber den Leuten wird auch bewusster, wann es einfach nicht angebracht und vielleicht auch ungerecht ist. Und das finden sie nicht cool.

Ich wünsche der Désirée von Herzen alles Gute! Ich müsste mich eigentlich nicht entschuldigen, weil ich denke, dass grade Frau Nick auch einstecken können sollte, aber ich hab trotzdem das Bedürfnis, mich zu entschuldigen, falls ich ihr weh tue. Ich halte Désirée Nick nachwievor für eine Frau mit einem guten, starken, festen, würdevollen Charakter und ich habe auch sehr großen Respekt davor, wie sie das Leben gemeistert hat (nicht vor ihrem Alter ^^). Und ich glaube, sie hat das Herz am rechten Fleck! <3 Lediglich das Verhalten bei BB fand ich nicht sehr löblich.

Sarah Nowak

Die Sarah war mir nur ein bisschen vom Bachelor bekannt. Da hatte ich aber nicht wirklich ein Bild von ihr. Eher ein schlechtes, aber am ehesten einfach gar keins. Sie war da für mich sehr uninteressant, machte keine aufschlussreichen Äußerungen und ähm… ja. Sonst eigentlich nix. Mir war ihr Auftreten nur irgendwie unsympathisch. Ich verstand nicht, wieso sie sich SO krass schminkt und ihre Haare immer so krass hoch stylet. Das hat mir rein optisch überhaupt gar nicht gefallen.

Bei Promi-BB hat sie mich aber durchweg positiv überrascht. Erst dachte ich, ihre fürsorgliche Art wäre aufgesetzt. Aber das dachte ich nur, weil ich das einfach nicht von ihr erwartet hatte.

Für mich war sie stets ehrlich, hat auch – wie Menowin – immer versucht, beide Seiten und zu sehen und hat keine vorschnellen Schlüsse gezogen, sondern blieb eher noch neutral, bevor sie jemanden zu Unrecht etwas anhaftete. War mir sehr sympathisch.

Ich muss auch sagen, dass ich nun auch sagen muss, dass ich finde, dass sie ein bildhübsches Mädchen ist. Auch im Keller (oder gerade da) war sie das. Sie wirkte (auch oben) nicht mehr so künstlich, sondern sehr natürlich hübsch. Wie ein sehr hübsches Mädchen von nebenan. Irgendwie hatte Désirée mit dem „gewöhnlich“ schon recht. Aber grad das machte sie für mich sympathisch. Sie ist für mich keine Gina Lisa, die völlig abgehoben in ihrer C-Promi-Welt lebt, sondern so ein Mädchen, dass ich mir gut als meine Nachbarin oder sogar als meine Freundin vorstellen kann. Für mich gar nicht promi-like. Sie hat Ecken und Kanten. Aber so richtig scheiße fand ich ihr Verhalten eigentlich nie.

Und! Was irgendwie nie erwähnt wurde: Sie hat ja wirklich eeeewig nichts gegessen. Sie war dauernd im Keller, dann kurz oben, als es Brei gab, und dann wieder ewig im Keller. Ich glaub so lange nicht gegessen, hat keiner dort. Und sie hat sich dabei kein einziges Mal beschwert! Ein Menowin oder eine Désirée hat das an ihre Grenzen gebracht. Aber die junge, vermeintlich püppchenhafte Sarah, hat nicht einmal rumgemaunzt. Dafür hat sie meinen Respekt verdient! Und ich finde es schade, dass das so wenig anerkannt wurde. Grad in dem Alter ist man doch oft noch trotzig und unzufrieden. War sie aber gar nicht. Auch war sie stets gut gelaunt und kam mit allen aus, ohne Arsch zu kriechen. Okaaaay… ein bisschen Arschkriecherei war schon dabei, vor allem Désirée gegenüber – aber irgendwie ist das bei dieser Frau ja auch noch das Cleverste. Im Gegensatz zu JJ z.B. hat sie aber auch ihre Meinung vertreten (zum Beispiel bei Nominierungen) und das fand ich auch gut.

Sarah hat für mich auf jeden Fall viel an Sympathie bekommen! Ein paar mehr Ecken und Kanten fände ich aber auch nicht verkehrt. Das ist aber meine ganz persönliche Meinung. Objektiv gesehen ist sie auf jeden Fall ein sehr gutes Mädel, würd ich mal behaupten.

Nina Kristin

Hihi, die Nina. Ehm, ich kenn die nur, weil die ab und zu bei taff war. Und ich hatte sie als reiche, verwöhnte, nicht schüchterne, wunderschöne Frau in Erinnerung. Ja! Ich fand sie wuuuunderschön! Ansonsten fiel sie mir weder negativ noch positiv auf. Dann hab ich jahrelang nix von ihr gehört, und ja, dann ihr legendärer BB-Auftritt ^^

Also… sie saß die ersten Tage nur da wie ein Häufchen Elend. Kann man nicht anders sagen. Aber ich versteh sie ja irgendwie. So viele neue, laute Menschen, die gleich von Anfang an mega aufgeschlossen einander gegenüber sind. Und da mitten rein wird ein Mädchen (ich muss sie Mädchen nennen trotz ihrer 33 Jahre) geschmissen, das seeeehr tiefgefroren ist und sehr lange zum Auftauen braucht. Da aber alle anderen außenrum sich alle schon lieb haben, während man noch eingefroren ist, dann ist es halt am einfachsten einfach eingefroren zu bleiben. Und so war es dann auch. Und dann vereinsamt man natürlich. Und wenn alle um einen rum mega Spaß haben, fühlt man sich noch depperter und wird auch unglücklich. Soweit alles nachvollziehbar… finde ich.

Ich kann mir vorstellen, wie es die anderen angenervt haben muss, wenn NK bei ihnen im Team war. So ein asoziales Element (o-Ton Désirée) in der Gruppe drückt einfach die Stimmung. Apropos asozial: NK hat das ja als mega Beleidigung aufgefasst. Aber ich muss der Désirée da schon zustimmen. Genau genommen ist es ja das Gegenteil von sozial. Also von gesellschaftsfähig. Und das war NK einfach nicht. Was das betrifft, war sie einfach wirklich DAS Element, was die Gesellschaft als solche „aufgehalten“ hat. Okay… aber ich kann ihr das Verhalten auch nicht übel nehmen. Ich hab Sympathie für Außenseiter. Für mich war ihr Verhalten sogar interessanter als JJs.

Sie hat immer betont, dass sie sich nicht verstellt hat und einfach so war, wie sie ist. Ich weiß nicht, wie gut ich das in diesem Fall finde. Sie weiß, dass sie nicht gut ankommt bei den Menschen und wörtlich genommen asozial ist. Sie scheint die Herausforderung, dies zu ändern, aber nicht aufnehmen zu wollen. Mensch, BB wäre doch die Chance gewesen, von Anfang an vielleicht mal NICHT sie selbst zu sein, denn ich denke, das hätte ihr selbst geholfen. Auf Dauer. Mal den inneren Schweinehund zu überwinden und auf die Menschen – auch in der Menge – zuzugehen. Das Mädel hatte Schauspielunterricht und ist 33 Jahre alt. Sie weiß doch um sich und schaffts trotzdem nicht sich zu überwinden. Wäre ja kein Problem – ist ja schön, wenn man sich nicht verstellt – wenn sie glücklich wäre, aber das sie das nicht ist, war doch offensichtlich. :(

So… dann kam die Challenge, bei der sie ihre beiden bösen Stiefschwestern und die böse Stiefmutter (hach, der Vergleich war so treffend!) und sich selbst nach oben befördert, dann hat es Zoom gemacht und alle verstanden sich prächtig mit ihr und sie war wie ausgewechselt. Von Dési und JJ fand ich das relativ hinterfotzig, für Nina hat es mich aber gefreut.

Ich glaube ja, dass sie nicht dumm ist. Trotzdem finde ich es schade, dass wenn man sie mal reden gehört hat, sie hauptsächlich über ihr Aussehen gejammert oder gejubelt hat. Bei JJ oder Sarah hätte es gleich Shitstorm geernet. NK hatte da aber irgendwie noch den Mitleid-Opfer-Bonus und war auf einmal Everybody’s Darling (auch von den Zuschauern mein ich).

Wieso war sie das? Ich denke, weil sie keinem in den Arsch gekrochen ist UND weil sie ihre Meinung immer gesagt hat. Das hat sie. Und das finde ich super! Bei den Nominierungen hat sie nicht groß rumgemaunzt, sondern gesagt, was Sache ist und ich denke, das kam doch ganz gut an. Und wenn man beispielsweise Désirée gegen NK hat, ist es nicht schwer, NK sympathisch zu finden.

Übrigens: Wegen der JJ-hat-mich-hochgelassen-Sache: Ich finde, dass NK es wirklich nicht klar gestellt hat, wie es war. Denn sonst hätten die Leute oben am nächsten Tag JJ hochgevotet. Haben sie aber nicht. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass es keine böse Absicht von NK war, sondern dass sie einfach davon ausging, dass es für die anderen klar gewesen wäre, dass es so ablief. Schon ein bisschen blöd gelaufen.

Was ich übrigens sehr toll fand, war NKs Lachen. Also mal echt!? Habt ihr die mal lachen gehört? Das war – WENN sie denn mal gelacht hat – immer soooo herzlich, aufrichtig und fröhlich.

Nina, dein Lachen steht dir! Und du hast mal gefragt, ob du ein schlechter Mensch bist. Nein, das bist du nicht! Aber nur ein guter Mensch zu sein, macht nicht glücklich. Ich denke, du kannst noch viel an dir arbeiten, aber ich glaube, das weißt du auch selbst. UND ich finde, dass du, Sarah, Menowin und Michael am meisten da drinnen gelernt haben!